FAQ

Für wen ist das MIYO Bewässerungssystem geeignet?

Für jeden Hobby- und Profigärtner, der seine Pflanzen liebt und Wert auf eine bedarfsgerechte und optimierte Bewässerung legt.

Außerdem für jeden, der seinen Garten automatisiert bewässern möchte, sich damit Zeit und Kraft bei der Gartenpflege spart und so die schönen Dinge im Garten genießen kann.

Und sollte mal ein längerer Urlaub oder eine Geschäftsreise anstehen, ist dein Garten trotzdem bestens versorgt.

Für Jung und Alt ist MIYO kinderleicht zu installieren, in der Praxis benutzerfreundlich zu bedienen und ein Blickfänger in jedem Garten.

Letztendlich kommen auch technik- und innovationsbegeisterte Trendsetter auf ihre Kosten und können das Smart Home endlich auch in den Garten bringen.

Aus welchen Geräten besteht MIYO und wie funktioniert es?

MIYO ist ein intelligentes, funkbasiertes Bewässerungssystem für Gärten jeder Größe. Das Starter Kit besteht aus einem Cube, einem Sensor und einem Ventil. MIYO optimiert den Wasserverbrauch deiner Pflanzen abhängig von Bedarf, deinen individuellen Vorgaben, Wettervorhersagen und optionalen Meldungen aus dem Smart Home.

MIYO Illustration

Was ist der Unterschied zwischen MIYO und einem Bewässerungscomputer?

Die MIYO-Bewässerungslogik ist nicht wie eine Zeitschaltuhr aufgebaut, sondern orientiert sich zu 100 % an den Bedürfnissen der Pflanzen. Du kannst diese z. B. durch die Eingabe von Feuchtigkeitsgrenzen und weiteren Parametern in der App kinderleicht einstellen. Über die Cloud hast du von überall auf der Welt Zugriff auf deine Gartenbewässerung.

Welche weiteren Vorteile bietet MIYO?

MIYO verzichtet auf Batterien! Sensoren und Ventile werden mit Solar betrieben, was nachhaltig ist und dir das lästige Batterie wechseln erspart.

Dank eines speziellen Funkstandards kommunizieren die Sensoren, Ventile und der Cube bis zu einer Reichweite von 350 Metern im Freifeld (basierend auf 868 MHz) und du kannst MIYO in Gärten jeder Größe einrichten. Somit brauchst du auch keine Internetverbindung bis in den letzten Winkel deines Gartens!

Wenn du keine Lust auf noch einen Cloudservice hast, der deine Daten sammelt, kannst du MIYO auch ausschließlich auf dein Heim-WLAN begrenzen. Der Cube empfängt dann zwar Wetterdaten und Updates aus der Cloud, es werden aber keine personenbezogenen Daten vom Cube in die Cloud gegeben.

Außerdem werden alle Daten lokal auf dem Cube gespeichert. Somit ist außer bei der Installation keine Internetverbindung notwendig und dein Garten ist auch bei einem Internetausfall bestens versorgt. Nur wenn ein weltweiter Zugriff mittels App gewünscht ist, kannst du MIYO mit der Cloud verbinden.

Ohne lange Bedienungsanleitungen ist MIYO in wenigen Minuten installiert und eingerichtet. Auch die Bedienung der App ist unkompliziert, also keine Angst vor der Technik!

Die Ventile werden gestaffelt bewässert um kein Problem mit dem Wasserdruck zu bekommen. Auf Wunsch kann ein Bewässerungsbereich jedoch auch davon ausgenommen werden.

MIYO ist nicht nur ein Mittel zum Zweck, sondern ist mit seinem außergewöhnlichen Design ein Blickfänger in jedem Garten.

Ist MIYO auch für die Balkon- und Terassen-Bewässerung geeignet?

Ja, sobald es einen Wasseranschluss gibt und sich die zu bewässernden Pflanzen nicht im Haus befinden, ist MIYO einsatzbereit.

Kann ich MIYO auch im Haus verwenden?

Nein, darauf ist MIYO nicht ausgelegt. Bitte verwende MIYO nur im Außenbereich.

Was bedeutet ``Bewässerungsbereich``?

Unterschiedliche Bereiche in einem Garten (z. B.: Schattenrasen, Sonnenrasen, Blumen, Hochbeet, Hecke, usw.) benötigen unterschiedliche Wassermengen und müssen zu unterschiedlichen Zeiten bewässert werden.

Für jeden Bewässerungsbereich ist mindestens ein Ventil erforderlich und pro Bewässerungsbereich kann maximal ein Sensor verwendet werden. Je nach vorhandenem Wasserdruck (Wasseranschluss, Grundwasserpumpe, Brunnen) kann man auch nur eine bestimmte Fläche bewässern.

Wie viele Sensoren und Ventile brauche ich für meinen Garten und wie groß darf mein Garten sein?

Mit einem Cube kannst du deinen Garten in mehrere Bewässerungsbereiche unterteilen. Für jeden Bewässerungsbereich ist mindestens ein Ventil erforderlich und pro Bewässerungsbereich kann maximal ein Sensor verwendet werden. Idealerweise hast du immer die gleiche Anzahl an Sensoren und Ventilen. Insgesamt lassen sich mehr als 200 Geräte mit einem Cube verbinden.

Es ist egal, ob der Garten 50m² oder 500m² groß ist. Ausschlaggebend ist die Anzahl der Bewässerungsleitungen und ein ausreichend starker Wasserdruck.

Wie nehme ich MIYO in Betrieb und wo finde ich eine digitale Bedienungsanleitung?

Sämtliche Informationen findest du unter Downloads.

Kann ich die Installation selbst vornehmen und wie lange dauert dies?

Ja, die Inbetriebnahme ist kinderleicht und in kurzer Zeit erledigt. App und Bedienungsanleitung führen dich durch die einzelnen Schritte.

Wofür brauche ich die App?

Zur Inbetriebnahme des MIYO Bewässerungssystems, zum Einstellen der optimalen Bewässerung sowie als Dashboard zu allen Smart Garden Aktivitäten von überall auf der Welt. Nach der erstmaligen Einstellung funktioniert MIYO auch ohne App.

Welche Betriebssysteme braucht mein Smartphone für die App?

iOS ab 10.0 sowie Android ab 4.4

Wo installiere ich den Cube am sinnvollsten?

Installiere den Cube dort, wo du einen Internet- und einen Stromanschluss hast. In der Regel ist der beste Platz bei bzw. in der Nähe deines Internet-Routers. Um die hohe Reichweite des Funksystems jedoch optimal auszunutzen ist ein Platz in der Nähe deines Gartens am sinnvollsten. Platziere den Cube in jedem Fall im Gebäude.

Mit welchem Router kann ich MIYO verwenden?

Jeder handelsübliche Router mit Internetzugang ist dafür geeignet.

Warum baut der Cube keine Cloudverbindung auf?

Vergewissere dich, dass du zuerst das LAN-Kabel und als zweites das Stromkabel am Cube angeschlossen hast.

Ansonsten, überprüfe, dass das LAN-Kabel beidseitig richtig angeschlossen ist und dein Router eine Internetverbindung hat.

Zu guter Letzt, wenn die Cloud-Verbindung am Cube deaktiviert ist, dann wird natürlich keine Verbindung aufgebaut und die LED bleibt dunkel.

Wie füge ich weitere Sensoren und Ventile hinzu?

Führe die gleichen Schritte wie bei der Einrichtung des Starter Kits durch. Klicke hierzu in den Bereich Einstellungen eines Bewässerungsbereichs in der App.

Warum kann ich Sensor oder Ventil nicht in den Einlernmodus versetzen?

Bitte überprüfe, ob du den Magneten an die richtige Stelle gehalten hast: Mittig an die Oberkante der Solarzelle des Ventils/Sensors, wie in der Schnellanleitung abgebildet.
Halte den Magneten auch nur 3 Sekunden an diese Stelle und entferne ihn dann wieder. Bei einem Kontakt von mehr als 10 Sekunden wird die Verbindung/Konfiguration wieder gelöscht.
Zu Letzt, benutzte bitte nur den in der Verpackung beigelegten Magneten, da dieser hinsichtlich Größe und Haftkraft am besten funktioniert.
Wenn du alles richtig gemacht hast, beginnt die LED am Gerät zu blinken.
Sollte dies nicht der Fall sein, ist womöglich der Akku des Gerätes leer. Lege das Gerät für 30 Minuten in die Sonne, um den Akku aufzuladen. Das Aufladen funktioniert nicht durch eine Fensterscheibe

Wie ist sichergestellt, dass meine Sensoren und Ventile ausschließlich mit meinem Cube kommunizieren?

Wenn dein MIYO einmal eingelernt ist, sind die Geräte eindeutig deinem Cube zugeordnet. Daher ist die Gefahr der Verwechslung von Geräten nicht gegeben.

Wie kann ich mehrere installierte Sensoren und Ventile unterscheiden?

Jedes Gerät hat eine einmalige Adresse und ist somit eindeutig identifizierbar.

Wenn du bei der Installation in der App im Abschnitt „Bewässerungsbereich anlegen“ (oder in den Einstellungen eines jeden eingerichteten Bewässerungsbereichs) auf das Lampensymbol klickst, leuchtet am entsprechenden Sensor oder Ventil die LED kurz auf.

Auch kannst du bei jedem Bewässerungsbereich einen Namen sowie ein Bild hinterlegen, das Sensor und Ventil zeigt.

Wofür stehen die Lämpchen am Cube?

Das erste Lämpchen (von links) zeigt die Stromversorgung an. Das zweite Lämpchen informiert darüber, ob der Cube eine Funkverbindung hat. Das dritte Lämpchen informiert darüber, ob der Cube eine Internetverbindung hat. Deaktivierst du die Cloud-Verbindung in den Garteneinstellungen deiner App, erlischt dieses dritte Lämpchen.

Wo installiere ich den Sensor am sinnvollsten?

Wähle einen möglichst hellen Standort im zu bewässernden Bereich aus. Der Standort darf sich nicht in einer Senke befinden und soll die Bedingungen (Bodenfeuchte, Temperatur und Helligkeit) des zu bewässernden Bereiches gut widerspiegeln. Achte darauf, dass die Solarfläche des Sensors nicht mit Blättern verdeckt wird und ausreichend Licht bekommt.

Warum muss ich ein kleines Loch für den Sensor freilegen und kann ihn nicht einfach in die Erde drücken?

Das elektronische Bauteil zur Messung der Bodenfeuchtigkeit befindet sich am unteren Hals des Sensors und ist empfindlich.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Grasnarbe oder die Bodenbeschaffenheit (z. B. Lehmboden) ein schweres Hindernis sein können und den Sensor beschädigen könnten.

Noch viel wichtiger ist, dass die Sensormessfläche zur optimalen Messung nicht an einer Wurzel oder einem Stein anliegt oder durch einen kleinen Hohlraum mit Luft oder Wasser beeinträchtigt wird. All dem beugst du vor, indem du ein kleines Loch aushebst.

Hebe das Loch einfach mit einer kleinen Schaufel aus oder lockere den Boden entsprechend mit den Händen (siehe Schnellanleitung). Bitte verdichte die Erde anschließend wieder sorgfältig, damit die Sensorfläche optimalen Kontakt zur Erde hat.

Brauche ich einen zweiten Account für einen zweiten Cube?

Nein, jedem Account können mehrere Cubes zugeordnet und mit der gleichen App gesteuert werden, z.B. einen Cube für den Balkon und ein weiterer Cube für den Schrebergarten.

Wie kann ich MIYO mit IFTTT verbinden?

Hierzu erscheint in Kürze ein Tutorial – bis dahin findest du Details zur Nutzung auch hier auf Deutsch oder hier auf Englisch.

Warum bekomme ich beim Anmelden in der App plötzlich eine Fehlermeldung?

Bei der Registrierung schicken wir dir ein Mail. Darin enthalten ist ein Link, um deine Mail-Adresse zu bestätigen. Die ersten 48 Stunden nach der Registrierung kannst du die MIYO App auch ohne Bestätigung problemlos verwenden. Nach Ablauf dieser 48 Stunden wird der Account gesperrt, sofern die Mail-Adresse nicht bestätigt wurde. Wenn wir dir die Mail mit dem Bestätigungslink nochmals zusenden sollen, schicke bitte eine Mail an service@viratec.at.

Warum zeigt mein Sensor so niedrige Feuchtigkeitswerte an?

Bei der Platzierung des Sensors ist es sehr wichtig, dass die Erde an der Messfläche anliegt und keine Luft eingeschlossen ist. Sollte dein Sensor über längere Zeit 0% anzeigen, oder nie über zB 30% steigen, dann prüfe bitte, ob die Erde gut an die Messfläche angedrückt wurde. Ggf. platziere den Sensor neu.

Warum zeigt mein Sensor bei direkter Sonneneinstrahlung eine ungewöhnlich/unwirklich hohe Temperatur an?

Die angezeigte Lufttemperatur wirkt auf den ersten Blick zu hoch, das lässt sich aber leicht erklären:
Normalerweise messen Thermometer die Lufttemperatur im Schatten, mindestens 1,5 Meter über dem Boden und sind wind- & regengeschützt. Unser Sensor befindet sich jedoch am Boden und ist der direkten Sonnenstrahlung und Witterung ausgesetzt. Auch speichert und reflektiert der Boden viel Wärme und die Sonne erwärmt das Gehäuse zusätzlich. Die gemessenen Werte sind daher nicht falsch, und liefern MIYO wichtige Informationen zur optimalen Bewässerung deiner Pflanzen.

Woher bekomme ich Schläuche, Regner und Armaturen und was ist kompatibel zu MIYO?

Schläuche, Regner und Armaturen erhältst du in unserem Webshop. Es handelt sich um REHAU Markenprodukte, welche farblich perfekt auf MIYO abgestimmt sind.

Solltest du bereits entsprechendes Zubehör haben, sind diese mit unseren standardisierten Anschlüssen kompatibel.

Warum wird nach einigen Minuten die Bewässerung unterbrochen und startet nach kurzer Zeit erneut?

Als langjähriger Bewässerungsspezialist haben wir die Erfahrung gemacht, dass es besser ist in mehreren Intervallen zu bewässern. Somit wird der Einfluss von unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten reduziert, indem man dem Wasser genug Zeit zum Versickern gibt. Hat das Wasser die verschiedenen Bodenschichten nach einigen Minuten komplett durchdrungen wird die Bodenfeuchthumidity gemessen. Auf Basis der tatsächlich an den Wurzeln angekommenen Feuchtigkeit wird bedarfsgerecht nochmals bewässert, bis die gewünschte Feuchtigkeit tatsächlich erreicht ist.

Warum bewässert MIYO nicht, obwohl die Erde meiner Pflanzen sehr trocken ist und es nicht regnet?

Eine Ursache kann sein, dass die lokale Wettervorhersage zeitnah Regen gemeldet hat.

Ebenso wird keine Bewässerung ausgelöst, wenn die Außentemperatur unter 4° C oder die Sonne zu stark scheint. Somit wird ein für die Pflanzen schädliches Zufrieren oder Verbrennen verhindert.
Auch kann es sein, dass die automatische Bewässerung deaktiviert wurde, weil der Akku die letzten 14 Tage nicht ausreichend geladen wurde.
Stelle auch sicher, dass du in den Bewässerungseinstellungen je Bereich nicht fälschlicherweise „Bewässerung pausieren“ ausgewählt hast oder eine falsche Feuchtigkeitsuntergrenze eingestellt ist.

Nach erstmaliger erfolgreicher Installation, ist die automatische Bewässerung aus Sicherheitsgründen solange deaktiviert, bis der Akku des Ventils 60 Minuten lang geladen wurde. In dieser Zeit kannst du die Bewässerung jedoch durch „Jetzt bewässern“ manuell starten.

Wieso muss ich Bewässerungszeiten einstellen, wenn MIYO doch bedarfsgerecht bewässert?

Richtig, MIYO ist mehr als ein üblicher Bewässerungscomputer. Trotzdem ist es notwendig, Zeiträume zu definieren, an denen grundsätzlich bewässert werden darf, auch wenn MIYO dann innerhalb der definierten Zeiträume individuell über die Bewässerung entscheidet. Somit definierst du nämlich gleichzeitig, wann nicht bewässert werden soll. Ein häufig genutztes Szenario ist, z.B. sonntags nur vormittags die Gras-Bewässerung zu erlauben, da du nachmittags häufig im Garten bist und natürlich nicht nass werden möchtest. Grundsätzlich kannst du jeden Wochentag individuell programmieren.

Wofür brauche ich die Funktion ``Jetzt bewässern`` in der App?

Dafür gibt es verschiedene Szenarien.

Der häufigste Grund ist so einfach wie genial: Du hast z. B. an einem schönen Sommertag Besuch von Freunden in deinem Garten zum Grillen oder der Nachbar schaut neugierig über den Zaun. In beiden Fällen möchtest du natürlich voller Stolz deine intelligente Gartenbewässerung MIYO vorführen. Da du nicht auf die nächste reguläre Bewässerung warten möchtest, kannst du mit einem Knopfdruck in der App die Bewässerung auslösen. Diese startet innerhalb der nächsten 15 Sekunden. Wir nennen dieses Szenario liebevoll die Angeber-Funktion. Deine Zuschauer werden begeistert sein!

Auch kann es durchaus sein, dass du an einem heißen Tag die Arbeit von MIYO begutachtest und feststellst, dass die von dir eingestellten Bewässerungsgrenzen doch zu niedrig waren und die Erde deiner geliebten Pflanzen zu trocken ist. Dann kannst du dies umgehend korrigieren und mittels der Funktion „Jetzt bewässern“ die Bewässerung starten.

Wo sehe ich wie oft und wieviel MIYO bewässert hat?

In der App findest du für jeden Bewässerungsbereich die Funktion „Statistik“.

Ich möchte mehrere Bewässerungsbereiche mit unterschiedlichen Programmen bewässern, was muss ich tun?

Montiere einen Mehrwegeverteiler direkt am Wasserhahn. Nun kannst du mehrere Ventile nach dem Mehrwegeverteiler schalten.

Je einen Sensor platzierst du in den entsprechenden Bewässerungsbereichen. Achte darauf, dass die miteinander verbundenen Ventile und Sensoren richtig zugeordnet sind. Wie du Verwechslungen der Geräte vermeidest, erfährst du auch hier in den FAQs.

Sind die Sensoren und Ventile frostsicher und können über den Winter im Garten bleiben?

Nein, alle mobilen Geräte (Sensor und Ventil) müssen über den Winter, d.h. ab einer Außentemperatur von 4°C, abgebaut und im Haus eingewintert werden. Sobald der Sensor eine Temperatur von 4°C misst, bekommst du in der App einen Warnhinweis, dass es demnächst Zeit zum Einwintern ist. Bei einer Temperatur von 0°C bekommst du eine Fehlermeldung, dass Sensoren und Ventile jetzt abzubauen sind.

Wie kann ich MIYO einwintern und im Frühjahr wieder in Betrieb nehmen?

Erklärungen hierzu findest du in der Bedienungsanleitung.

Hält der Akku während den Wintermonaten oder muss ich zwischendurch wieder aufladen?

Wenn du MIYO einwinterst, kannst du in den Einstellungen jedes Bewässerungsbereichs den Wintermodus aktivieren. Damit werden die Geräte in einen Energiesparmodus versetzt, der mit Hilfe der Akkus mehrere Monate ohne neue Aufladung anhält.

In welchen Sprachen ist die MIYO App verfügbar?

Aktuell ist die App in Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch verfügbar. Die Sprache der App ist abhängig von der Systemeinstellung des Smartphones.

Wie oft erhält der Cube Sensorwerte?

Cube und Sensor stehen in direkter Funkverbindung und kommunizieren mehrmals pro Minute.

Warum kommunizieren die Sensoren und Ventile nur über Funk mit dem Cube und nicht mittels WiFi oder Bluetooth?

Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, die Sensoren und Ventile mit WiFi-Empfängern auszustatten. Um eine höhere Reichweite erzielen zu können und dir den Kauf und die Installation eines WLAN-Repeaters für den Garten zu ersparen.

Auch eine Verbindung über Bluetooth halten wir für nicht zielführend, da die Reichweite oft nicht ausreicht und die Verbindung nicht zuverlässig ist.

Wo finde ich technische Details zu MIYO?

Die technischen Daten aller Geräte findest du in der Technischen Information unter Downloads.

Was ist die Funktion des Cube?

Der Cube wird im Haus aufgestellt und kombiniert die Pflanzendaten des Sensors mit der aktuellen Wettervorhersage und deinen persönlichen Einstellungen. Optional berücksichtigt er auch Meldungen aus deinem Smart Home. Somit ist er das Gehirn des Systems und entscheidet für einen oder mehrere Bewässerungsbereiche, ob, wann und wie idealerweise bewässert wird. Pro Bewässerungssystem wird nur ein Cube benötigt. Damit lassen sich mehr als 200 Ventile und Sensoren verwalten. Der Cube ist das einzige Gerät, dass mittels Ethernet-Stecker eine Verbindung in das Internet und die Cloud aufbauen kann.

Woher bekommt der Cube meine Standortdaten zur Berücksichtigung der lokalen Wettervorhersage?

Durch deine Eingabe beim Anlegen eines Gartens in der App.

Was und wie misst der Sensor?

Der Sensor misst die Bodenfeuchtigkeit in einer Tiefe von 10 cm. Darüber hinaus misst er die Lichtstärke und die Lufttemperatur. Die Bodenfeuchtigkeit wird am Ende des Sensorhalses über eine Sensormessfläche gemessen.

Was bedeutet lx?

Lx ist die SI-Einheit der Beleuchtungsstärke.

Wieviel Licht brauchen die Akkus der Sensoren und Ventile?

Die Solarzelle darf nicht abgedeckt werden. Um den Akku einmal voll aufzuladen, benötigt man ca. 25 Stunden Sonnenlicht. Im Durchschnitt genügt ca. eine Stunde direktes Sonnenlicht pro Tag.

Wie bemerke ich, dass die Akkus meiner Sensoren oder Ventile zu wenig geladen werden?

Du bekommst einen Warnhinweis deiner App, wenn die Solarzelle 7 Tage keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt war oder in den letzten 7 Tagen nicht ausreichend geladen wurde. Sollte der Akku einmal leer werden, erhältst du eine Fehlermeldung.

Sind die Kosten einmalig oder gibt es laufende Kosten?

Die Kosten für die Hardware sind einmalige Kosten. Die App kannst du kostenlos downloaden. Innerhalb des eigenen WLAN, zur Steuerung zu Hause, fallen keine Kosten an. Wenn du MIYO mit dem Internet verbunden hast, können jedoch Kosten durch deinen Mobilfunk-/Internetprovider entstehen.

Was bedeutet die Balkendarstellung in den App-Einstellungen zu Sensoren & Ventilen?

Die Balken zeigen die Funkstärke eines Sensors/Ventils zum Cube an. Je weiter die Entfernung, umso weniger Balken werden angezeigt. Eine Anzeige des Akkuladestatus gibt es nicht.

Kann ich an das Ventil auch Messing-Armaturen anschließen?

Da die Anschlüsse am Ventil aus Kunststoff sind, empfehlen wir auch Kunststoff-Armaturen zu verwenden. Armaturen aus Messing funktionieren grundsätzlich schon, jedoch kann es sein, dass die Verbindung lockerer und damit empfindlicher ist als mit Kunststoff-Armaturen. Passende Armaturen von unserem Partner REHAU findest du in unserem Webshop.

Wo finde ich Informationen zum Kundenservice?

Sämtliche Informationen haben wir unter Service für dich zusammengestellt.

Warum ist mein Sensor oder Ventil nicht erreichbar?

Ein Grund kann sein, dass der Akku des Gerätes leer ist. In diesem Fall müsstest du bereits Warnungen und Fehlermeldungen (Alarme) als Push-Notifications erhalten haben. Lege das Gerät für 30 Minuten in die Sonne, um den Akku aufzuladen. Das Aufladen funktioniert nicht durch eine Fensterscheibe.
Ein anderer Grund kann eine fehlende Funkverbindung sein.
Vergewissere dich, dass der Cube durch keine Gegenstände abgeschirmt wird. Sollte die Verbindung öfters abbrechen, drehe Sensor/Ventil um 90° nach links oder rechts.
Sollte auch das nichts bringen, verringere die Entfernung zwischen den Geräten, indem du den Cube an einer anderen Stelle im Haus platzierst. Achte bei der Auswahl des Ortes darauf, dass der Cube in Luftlinie hin zum Garten möglichst wenige Wände und andere Hindernisse überwinden muss. Bitte siehe hierzu auch die FAQ „Wo installiere ich den Cube am sinnvollsten?“

Welche Auswirkungen hat ein Router-/Internetausfall am Cube für das MIYO System?

MIYO arbeitet vollkommen autark weiter und versorgt deinen Garten.

Du kannst lediglich nicht auf die App zugreifen.

Welche Auswirkungen hat ein Stromausfall am Cube für das MIYO System?

Ohne Strom kann MIYO leider nicht arbeiten. Sobald die Stromversorgung wieder sichergestellt ist, funktioniert alles wieder von alleine, deine Bewässerungseinstellungen bleiben natürlich erhalten.

Sollte der Cube für die Ventile nicht mehr erreichbar sein, so greift das Notprogramm auf den Ventilen und die Bewässerung wird automatisch gestoppt.

Warum baut der Cube keine Cloudverbindung auf?

Vergewissere dich, dass du zuerst das LAN-Kabel und als zweites das Stromkabel am Cube angeschlossen hast.
Ansonsten, überprüfe, dass das LAN-Kabel beidseitig richtig angeschlossen ist und dein Router eine Internetverbindung hat.

Wie wird MIYO aktualisiert und was muss ich beachten?

Dies funktioniert automatisch.

Einzige Voraussetzung ist, dass der Cube mit dem Internet verbunden ist. Auch wenn du Wert auf ein von der Cloud und dem Internet unabhängiges System legst und im Dauerbetrieb keinen WiFi-Anschluss angeschlossen hast, empfehlen wir dir mindestens einmal pro Jahr, den Cube für einen Tag mit dem Internet zu verbinden um planmäßige Software-Updates zu ermöglichen.

Ist der Cube aktualisiert, gibt dieser die Updates an die Sensoren und Ventile weiter.

Während eines Updates funktioniert dein MIYO wie ansonsten auch.

Welche (personenbezogenen) Daten werden gespeichert?

Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung, die in den App Stores und auch hier auf der Website hinterlegt ist.

Werden die Daten von MIYO in eine Cloud gesendet?

Wenn du keine Lust auf noch einen Cloudservice hast, der deine Daten sammelt, kannst du MIYO auch ausschließlich auf dein Heim-WLAN begrenzen. Der Cube empfängt dann zwar Wetterdaten und Updates aus der Cloud, es werden aber keine personenbezogenen Daten vom Cube in die Cloud gegeben.

Nichtsdestotrotz kannst du die Cloud jederzeit aktivieren, um auch außerhalb deines Heim-WLANs die MIYO App und Online-Services wie zum Beispiel IFTTT benutzen zu können.

Gibt es einen Diebstahlschutz?

Da jedes Gerät eine eindeutige Seriennummer trägt, können wir nachvollziehen wo das gestohlene Gerät installiert wird und entsprechend handeln. Melde unserer Service-Hotline bitte daher jeden Diebstahl unverzüglich.

Außerdem erhältst du einen Warnhinweis in der App, sobald der Cube die Sensoren oder Ventile nicht mehr erreicht.

Muss der Wasserhahn ständig offen sein und ist dies sicher?

Ja, der Wasserhahn, an dem das Ventil montiert ist, muss ständig geöffnet sein. Die Regulierung über Öffnen und Schließen übernimmt ein erprobtes Magnetventil. In der Logik des Cubes und des Ventils sind entsprechende Sicherheiten hinterlegt, um einem Wasserschaden vorzubeugen. Störungen und Probleme werden unmittelbar über die App an dich gemeldet.

Um einer Undichtheit vorzubeugen, empfehlen wir ausschließlich die Nutzung der mitgelieferten Armaturen.